Sie befinden sich hier: - MGV - Unser Chor

Unser Chor

Den MGV Eintracht gibt es seit 1912 in Falken-Gesäß. Er wurde damals als klassischer Männergesangverein gegründet.

Erst viele, viele Jahre später - im Frühjahr 1994 - kam der Frauenchor dazu und nur kurze Zeit später entstand aus den beiden Chören ein gemischter Chor.

Die Freude am gemeinsamen Singen, sowie die Pflege der Chorgemeinschaft stehen im Vordergrund der EINTRACHT. Die Idee und das Ziel, den Verein stets mit neuem Leben zu erfüllen, stellt dabei den Gründern bis hin zu den jetztigen Mitgliedern ein anerkennendes Zeugnis aus.
Der MGV Eintracht hat darüber hinaus im örtlichen Bereich wertvolle Impulse zur positiven Entwicklung unserer Gemeinschaft gegeben und das kulturelle Leben mit seinen Beiträgen bereichtert.

Dem Männerchor gehören derzeit 24 Sänger an, die in 2 Tenor- und 2 Bass-Stimmen singen. Im Frauenchor singen  22 Sängerinnen, die sich ausgeglichen auf 2 Sopran-Stimmlagen und auf eine Alt-Stimme verteilen.
Alle Mitglieder vom Männer- und vom Frauenchor singen auch im gemischten Chor, der mit nahezu 50 Aktiven ein harmonisches Stimmenverhältnis zu bieten hat.
Viele Veranstaltungen besucht die EINTRACHT mit allen 3 Chören; Männerchor, Frauenchor sowie gemischter Chor weisen ein breites Repertoire auf.

Gesungen wird nicht nur deutsches Liedgut, sondern auch moderne und internationale Chorliteratur. Meist wird a capella gesungen; ab und zu treten wir auch mit Klavier-
begleitung auf.

Der MGV Eintracht steht seit 1968 unter der Leitung von Chordirektor FDB Herrn Hans Helfrich.

Wer Lust am Mitsingen bei einem unserer Chöre hat, den laden wir herzlich zu einer Singstunde ein. Termine und Uhrzeit finden Sie im Probenkalender

Kontaktadressen finden Sie unter der Rubrik "Vorstand" (oder hier!). Wir freuen uns über jeden, der aktiv bei uns einsteigen will.

Natürlich freuen wir uns auch über jeden, der passiv unseren Verein unterstützen möchten. Hier finden sie eine Beitrittserklärung zum ausdrucken; diese können Sie bei einem Vorstandsmitglied abgeben.


Dr. Hans Juergen Ziegler